srakla-Anliegen

Die srakla trägt ethisch-soziale Fragen in die Landwirtschaftspolitik

Die srakla sensibilisiert die Kirche für die Anliegen der Bauernfamilien

Die srakla pflegt ein weites Kontaktnetz zu bäuerlichen und kirchlichen Kreisen im In- und Ausland

  • Enge Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Katholischen Bauernvereinigung (SKBV)
  • Kontakt mit landwirtschaftlichen Organisationen
  • Kontakte ins Bundesparlament
  • Zusammenarbeit mit dem Institut Theologie und Ethik (ITE) des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK)
  • Mitarbeit in der International Rural Churches Association (IRCA)

Die srakla begleitet Bäuerinnen und Bauern in einer Zeit einschneidender Veränderungen

  • Die srakla trägt zusammen mit der landwirtschaftlichen Beratungsorganisation Agridea, der Schweizerischen Katholischen Bauernvereinigung (SKBV), dem Schweizerischen Bäuerinnen und Landfrauenverband (SBLV) das Bäuerliche Sorgentelefon 041 820 02 15.
  • Auf www.baeuerliches-sorgentelefon.ch finden Sie Informationen über das Bäuerliche Sorgentelefon und Hinweise auf andere Hilfsangebote.

Laden Sie hier die Kurzinformation über die srakla herunter:

srakla-flyer.pdf (1 MB)